Freitag 30th März 2012

by Ralf Schubert

Freitag 30.3.2012, ca 12.00 UTC Erwin: Der Himmel ist halb bedeckt, doch die vorhandenen Sonnenstrahlen machen den Tag angenehm freundlich und bringen 26 Grad Celsius. Sonnenschein und Rauschen der Wellen, die uns nur langsam von schraeg hinten (achterlich Steuerbord)einholen, denn wir brausen mit dem Blister mit 6 Knoten in die richtige Richtung – neues gesetztes Ziel: die Insel Fernando de Noronha, 220 SM noch vor Jacare, unserem Endziel an der brasilianischen Küste. Bis Fernando de Noronha sind es jetzt direkt genau noch 1000 Seemeilen, vermutlich werden wir aber doch noch einen kleinen Knick wohl machen müssen, die Grenzlinie der Kalmen wird uns den wirklich zu machenden Kurs jeden Tag von neuem bestaetigen oder diktieren. Wir verfolgen die ITC-Koordinaten taeglich. Dank unserer Wetterinformationsbegleitung. Und wiederum gibt es etwas Neues zu berichten: Morgenzeitung zum Fruehstueck, Novoum auf der Red Harlekin. Alleine schon das Fruehstueck hat ueberzeugt (Scrambled Eggs mit Weissbrot -Toast, dazu Weich-Kaese,Konfi und spaeter noch Honig), doch die Newsschlagzeilen der deutschen Tagesschau und der NZZ, berreichert mit den aktuellsten Sportnachrichten liessen den Kaffee noch besser schmecken. Obwohl die Gefahr, schnell mal kalten Kaffee drinken zu muessen, deutlich damit angestiegen ist. Wie kommts zu den News? Christoph’s Seelotsenkonzept sieht auch das Vermitteln von zusammengefassten News vor, welches er vorgaengig aus dem Internet holt, zusammenstellt und kürzt und per Pactor-Mail zur Verfuegung stellt. Das Leben auf See hat viele Faszetten.

· · · ◊ ◊ ◊ · · ·